Feeds:
Beiträge
Kommentare

Hier gibt’s was geschenkt!

Was es geschenkt gibt? Keine Ahnung! “Blöder deal” denkst du? Nein, gar nicht, denn das Geschenk ist eine Überraschung. Ein kleines bisschen darfst du sogar aussuchen, was du haben möchtest. Stehst du auf bunt? Oder lieber erdige Farbtöne? Doch lieber blau/grün/türkis? Ich rede in Rätseln? Recht hast du!

Das Ding ist: Frau Zauberwiese stiftet eine Überraschungstüte zum Verlosen.

sockenwollebunt

 

Sockenwolltüte „bunt“

Inhalt: 320g Sockengarn in drei verschiedenen Farbthemen, hier in der Ausführung bunt zu sehen.

Dabei kann die Gewinnerin zwischen 3  Farbthemen wählen: Bunt, Aqua und Erde und die Garnmenge wird für 3 Paar Socken reichen. Dazu befindet sich noch eine Überraschung mit in der Tüte.

 

Was musst du tun, um an der Verlosung teilzunehmen?

Hinterlasse hier einen Kommentar, in dem du mir erzählst, was du am liebsten im Zauberwiesen shop kaufen würdest. Gerne würde ich auch erfahren, warum ausgerechnet du genau so ein Tütchen gewinnen musst.

Wer die Aktion in seinem blog und/oder bei Facebook verlinkt, bekommt ein zweites bzw. drittes Los (dies einfach im Kommentar bekannt geben). Die Kommentare bitte nicht anonym hinterlassen, sonst kann ja keine Zuordnung zur absendenden Person erfolgen.

Das Lostöpfchen wird am Sonntag, den 14.2.2016 um Mitternacht geschlossen.

Wer sich nicht auf das Losglück verlassen möchte, kann sich so eine Überraschungstüte ab sofort für 14 Tage lang für 37,50€ bei er Zauberwiese kaufen. Der Versand des Gewinnes und auch der verkauften Tüten erfolgt ab dem 4.3.2016.

Ich wünsche euch allen viel Glück bei der Verlosung!

Man liest sich

Ingrid

 

Einige meiner Anleitungen sind ja ausschießlich über Fa. Zauberwiese erhältlich; die meisten davon waren nur als Set zusammen mit der passenden Wolle zu bekommen.

Wegen vieler Anfragen, ob man denn nicht nur die Anleitung solo bekommen könne, hat die Zauberin sich nun überlegt, die Anleitungen im Downloadbereich ihres shops anzubieten.

Dort gibt es zur Zeit kostenlos den Zauberlehrling, ein weicher Schal, gestrickt aus einem Strang Kaschmir-Sockenwolle in einem einfachen rechts/links Muster:

 

lila-schal-0079

 

Ebenfalls im Moment kostenlos: “Only for me-with love,too”. 

Das sind Damensocken, von der Spitze beginnend aufwärts gestrickt mit dekorativem Spickel und einem tollen Aranmuster.

damen-darling-033

Passend zu diesen Damensocken gibt es auch die Herrenvariante für 3.50€ unter dem Namen “For my Darling with love”:

 

darling-005

Ein Sockenmuster für Damen, die zwar stricken können, aber es noch nie mit Socken versucht haben, ist die Anleitung “Trau dich!”. Hier ist der Namen Programm: Es brauch nur ein bißchen Mut. Die Anleitung ist extrem ausführlich, so dass wirklich jede Strickerin damit ans Ziel kommt. Für 3.50€ zu bekommen.

trau-dich-0111

 

 

Auch für Tuch-Novizen gibt es eine einfache und ausführliche Anleitung für 3.50€: “Tuch-Zauberei”:

tuch-024

 

Und noch 2x Damensocken:

Zunächst “Asymmetria” mit einem ausgefallenen, asymmetrischen Lochmuster…

elegantia-007doppel2

 

…und der “Zauberknoten”. Das Muster sieht kompliziert aus, ist aber ganz einfach zu stricken und macht viel Spaß.


zauberknoten-014


Zum Schluss noch meine ausführlichste Anleitung, die “Inuit” Handschuhe. Sie sind aufwändig zu stricken, die Anleitung ist entsprechend umfangreich. Nicht so geübte Strickerinnen finden eingerückt zu jedem Schritt besonders ausführliche Hinweise und links zu Videos. Wegen des Umfangs kostet diese Anleitung 4.50€.

hochformat-inuit-002

 

Zum Download Bereich der Zauberwiese geht es hier. Viel Spaß mit den Anleitungen !

Man liest sich!

Ingrid

Der Widerspenstigen Zähmung

Per mail erreichte mich die Anfrage einer Leserin, wie ich denn meine Stricknadeln aufbewahre. Da ich glaube, dass die Antwort für einige von euch interessant ist, schreibe ich doch gleich einen blogpost dazu.

Sockennadeln habe ich am allermeisten, von den gängigen Größen bestimmt 5 Spiele pro Nadelstärke. Glücklicherweise sind sie recht einfach zu bändigen:

Vor Jahren habe ich mir von Frau Sew-Mad entweder über Etsy oder über Dawanda eine Nadelrolle nach meinen Vorgaben nähen lassen- leider kann ich ihren shop nicht mehr finden, aber bestimmt findet ihr etwas ähnliches auf den Plattformen für Selbstgemachtes.

Zusammen gerollt sieht es so aus:IMG_9239

Den Verschluss mit den 2 Ringen würde ich heute nicht wieder nehmen, ist mir zu fummelig. Klettverschluss wäre toll!

Die Nadelstärke bestimme ich mit dem Nadelmaß  und sortiere die Nadeln dann in das entsprechende Fach ein.

 

IMG_9232

IMG_9233

 

Schwieriger wird das Ordnung halten dann schon bei den Nadelspitzen mit den zugehörigen Seilen. Für die Seile benutze ich eine Fächertasche, die mir Cathrin von Walk Collection mal genäht hat. In ihrem shop finde ich solche Taschen leider nicht mehr, aber Fragen kostet ja bekanntlich nichts.

kabelsalat-005

 

kabelsalat-008

 

Nun zu den Nadelspitzen: Die bewahre ich in einem Acrylständer auf. Das sieht super ordentlich aus und man findet die passende Nadelgroße schnell. Nachteil ist allerdings, dass pro Stärke immer nur ein Nadelpaar archiviert werden kann und dass nur ganze und volle Nadelstärken untergebracht werden können. 3.25mm zum Beispiel findet hier keinen Platz.

nadelstander-010

nadelstander-013

Alles, was durch die oben gezeigten Ordnungshelfer nicht erfasst wird, kommt in die Kramtasche:

IMG_9244

Das ist ein billiges Perlontäschen, dass ich bei H&M erstanden habe und wohl eigentlich eine Kosmetiktasche sein soll.

Vielleicht hilft’s ja dem ein oder anderen!

Schönes Wochenende, man liest sich!

Ingrid

Nochmal: Stricken an Bord

Wir waren  wieder mit der “Mein Schiff 4” unterwegs und auch dieses Mal gab es einen Strickkurs an Bord. Rings um England hatte ich ja mit den Damen im September Socken gestrickt, auf der 14 tägigen Route rund um die Kanaren mit Marokko und Madeira habe ich jetzt Anfängerinnen bzw. Wiedereinsteigerinnen die Grundlagen des Strickens beigebracht.

Frau Zauberwiese hatte uns dafür tolles Tweed-Garn gefärbt, das wir mit 4.5er Nadeln verstrickt haben. So sah unser Woll-Bufett aus

 

IMG_3981

 

Trotz tollsten Badewetters fanden sich an den Seetagen immer einige strickwillige Damen zum gemeinsamen Stricken im Konferenzraum ein.

IMG_1968

IMG_1931

 

Es war sehr beeindruckend für mich zu sehen, wie schnell längst vergessen geglaubte Fähigkeiten auch nach mehr als 20 Jahren wieder abrufbar sind! Manche Teilnehmerinnen hatten das Stricken in der Schule gelernt, es danach aber nie wieder probiert. Und dennoch gelang es ihnen, nach kurzer Hilfestellung Maschen aufzuschlagen.

IMG_1951

 

Mir den blutigen Anfängerinnen habe ich zunächst kleine Probeläppchen gestrickt, um Maschen aufschlagen, rechte und linke Maschen stricken und Maschen abketten zu üben. Nach rund einer Stunde haben dann bereits alle den ersehnten Halswärmer angeschlagen.

IMG_1952

 

Es war äußerst interessant, wie verschieden Anfängerinnen an diese neue Aufgabe heran gehen: Alle waren mit Begeisterung dabei; manche gingen mit großem Selbstvertrauen an die Arbeit und strickten locker und munter vor sich hin. Andere hingegen hatten die Zähne dabei fest aufeinander gebissen, zweifelten an ihren Fähigkeiten , wickelten den Faden mehrfach so stramm um dien Zeigefinger, das dieser abzusterben drohte und brauchten ordentlich Kraft, um die Maschen auf der Nadel hin und her schieben zu können.

ABER: Jede Strickerin kam zum Ziel und jede konnte ein Erfolgserlebnis verbuchen. Eine Dame hat sogar umgehend einen zweiten Halswärmer für den Gatten angeschlagen!

Fazit: Es hat mir wieder total viel Spaß gemacht und der Erfolg der Strick-Novizinnen macht mich auch stolz! Übrigens war auch dieses Mal wieder ein einzelner Herr im Strickkurs und zwar ein junges Crew-Mitglied. Er erwies sich als Naturtalent und hatte die Sache sofort im Griff!

Beim letzten Aufenthalt auf dem Schiff hatte ich ein Problem in der (riesengroßen) Sauna: Obwohl die Haken für die Bademäntel nummeriert sind, hing mein Bademantel nicht mehr an seinem Fleck, als ich aus der Sauna kam. Das wäre ja nicht sooo schlimm gewesen, wenn nicht meine (Gleitsicht)-Brille in der Tasche gesteckt hätte und ich ohne Ersatzbrille gereist war. Gefühlt 100 Personen habe ich gebeten, doch mal in die Bademanteltasche zu schauen, bis sich meine Brille im Ruheraum in der Bademanteltasche eines schlafenden Herren fand.

Damit das nicht wieder passiert, war ich dieses Mal besser präpariert:

IMG_4013

Nun sind wir wieder zu Hause und da sieht es gerade so aus:


IMG_1940
Baustelle Badezimmer, uff! Das dauert noch ein paar Wochen, aber da müssen wir jetzt durch. 


Dieser Strickkurs war der 2. Streich, doch der 3. folgt sogleich..naja, in 10 Wochen…

Bis dahin liest man sich aber bestimmt noch!

Ingrid

Ein tolles (Weihnachts)-Geschenk

Kommen wir gleich zur Sache: Es geht um Trinkflaschen. Da ich am liebsten, oft und viel stilles Wasser trinke, habe ich mir in den letzten Jahren angewöhnt, überall eine Trinkflasche dabei zu haben. In der Handtasche genauso wie im Auto, auf dem Nachttisch ebenso wie in der Golftasche. Ich kaufte immer die Plastiktrinkflaschen mit “Sport-Trinkschnubbel”; ihr wisst schon, diese praktischen, verschließbaren Teilchen, die zu Trinken unterwegs ideal sind.  Zudem sind die Flaschen leicht und praktisch unkaputtbar.

ABER: Dieses Plastikzeug wird mir zunehmend suspekter, zumal so eine Flasche im Auto auch mal eine Woche rumsteht.

Mit kleinen Kindern haben wir oft die Sigg-Aluflaschen benutzt; damals fand ich sie toll, aber alles im Leben hat seine Zeit. Mir sind sie mittlerweile innen zu dunkel, man sieht ja nicht, was sich im Innern abspielt.  Jetzt sollte Glas her und siehe da: Es gibt eine große Palette moderner und wieder auffüllbarer Glasflaschen! Meine Wahl fiel auf die Soulbottle, die ich mir dann zu Weihnachten gewünscht habe.

IMG_9231

Meine Ansprüche waren (natürlich!): Tolles Design, mindestens 0.5l Inhalt, leicht zu befüllen und praktisch, um daraus zu trinken.

Super finde ich (mittlerweile) den Bügelverschluss, den man ja von Bierflaschen kennt.

IMG_9227

Und hier kommt das erste Problem: Männer tun sich mit diesem Verschluss leicht, es scheint ihnen angeboren zu sein, die Flasche auch mit einer Hand öffnen zu können. Alle Frauen hingegen, die meine Flasche in der Hand hielten, drückten mit fest zusammengekniffenen Augen und angstvollem Gesichtsausdruck gegen die Drahtbügel, schicksalsergeben auf das “Plopp” wartend. Ging mir genauso! Echt, ich hab gedacht, ich lerne das nicht, aber nach einigen Tagen Übung kann ich das Öffnen der Flasche auch ganz lässig nebenbei mit einer Hand bewerkstelligen.

 

 

IMG_9228

Toll ist die weite Trinköffnung, es lässt sich sehr komfortabel daraus trinken. Und : Die Flasche darf sogar in den Geschirrspüler! Die Flaschen sind stylish und komplett plastikfrei.

 

IMG_9226

Die Philosophie hinter den Flaschen ist genial: Es ist die Firma einer Gruppe junger Leute, denen Nachhaltigkeit wichtig ist. Das Dekor der Flaschen wird von jungen Designern gestaltet, 1€ geht vom Verkaufspreis jeder Flasche an Viva con Aqua. Mir gefiel das schlichte Dekor mit dem Firmenlogo am besten, aber es gibt zahlreiche, künstlerisch gestaltete Oberflächen. Dazu werden Designwettbewerbe veranstaltet und die Kunden stimmen darüber ab, welches Dekor in Produktion geht.

Zur Soulbottle Page geht es hier; ich habe übriges nullkommanull Geschäftsbeziehungen zu der Firma, bin nur ein begeisterter Kunde dort.

Man liest sich! (Aber das dauert noch ein bisschen, der “Nebenjob” ruft!)

Unterschrift Ingrid Kopie 2

Das neue Jahr beginnt mit…

…stricken!

Zuerst aber veröffentliche ich hier meine witzigsten guten Wünsche zum neuen Jahr, die mich per WhatsApp von meiner lieben Nichte U. erreichten:

“Jetzt reicht es mit den Neujahrswünschen…

bla bla…
von mir nicht!

So ein Blödsinn wie Glück, Erfolg und Zufriedenheit könnt Ihr vergessen!

Ich wünsche Euch schöne Schuhe, guten Sex, 10 kg weniger, dicke Brüste, einen geheimen Beachboy-Lover, Kinder die bald ausziehen, Svarowskischmuck, Falten vom Lachen, danach eine kostenlose Schönheitsoperation, ein Wochenende im Sauerlandstern, immer perfekte Bräune und strahlend weiße Zähne,
coole Jeanshosen und geile Handtaschen voll mit Geld und das alles in einem schneeweißen Cabrio im Urlaub auf Malle…

Das wünsche ICH EUCH, liebe Freundinnen!

Den Rest lassen wir für die Langweiler!”

😘😘😘😘😘😘😘😘

Naja, pickt euch das raus, was für euch zutrifft, dann passt das schon!

Im letzten post hatte ich euch ja über das schöne Tuch aus Brushed Drops Alpaca berichtet. Als ich nun endlich so weit war und das Garn in Jackenmenge in Dänemark bestellen wollte, waren dort noch genau 2 Knäuele zu bekommen! Mädelz, habt ihr den Laden leer gekauft???

Ich habe dann bei Lanade bestellt und bin mit dem Service dort sehr zufrieden: Wolle sehr hübsch verpackt und Lieferung am nächsten Tag, Preis 1.75€pro 25g. Der Sonderpreis gilt dort übriges immer noch, obwohl die Aktion eigentlich nur bis zum Jahresende 15 gehen sollte. Mein Farbwahl fiel (natürlich) auf Fb. 02=hellgrau.

Die Maschenprobe habe ich mit einfachem Faden und Nd. 5 begonnen, die ersten paar Reihen zeigen das Ergebnis:

IMG_9223

Für eine Strickjacke ist mir das doch zu zart und fein, deswegen habe ich einen Faden Holst Coast (55%Wolle, 45%Baumwolle) in Farbe “Dove” hinzugenommen.

IMG_9207

 

Die beiden Farben passen super zusammen und das Gestrick hat nun Substanz und Flausch zugleich. (Besten Dank an Ursula für die Beratung zu dem Thema!) Jeder Faden für sich ist ganz zart:

IMG_9213

Heraus kommt dann sowas:

 

IMG_9217

Die beratende Ursula hatte ja dieses nette Tuch aus dem letzten post für mich gestrickt. Es kamen ein paar Anfragen, ob es eine Anleitung dafür gäbe. Jawoll, gibt es hier über Ravelry.

IMG_3957

 

Ich wünsche euch einen guten Startens Arbeitsleben morgen, man liest sich!

Unterschrift Ingrid Kopie 2

 

Naa, alle schöne Weihnachten gehabt? Vielleicht Weihnachtsgeld bekommen? Oder Langeweile zwischen den Feiertagen? Da kann ich Abhilfe schaffen!

Aber der Reihe nach:

Ich sollte öfter hier veröffentlichen, dass ich Überraschungen so sehr mag! Denn einen Tag später, mittags am 24.12., brachte mir der Postbote ein weiches Päckchen als Einschreiben von der lieben (und bloglosen) Ursula. Uuaah, wie aufregend ist das denn bitte? Paket kam direkt unter den Tannenbaum:

IMG_3941

 

Das da unten in der Mitte ist es. Heiligabend würfeln wir immer unsere Päckchen, um die Spannung noch etwas größer zu machen. Ihr seid auch schon ganz neugierig, stimmt’s?

Zum Vorschein kam ein kleines Dreieckstuch in Ingrid-grau-braun. Ehrlich gesagt finde ich dreckige kleine Tücher eher etwas spießig, erst recht, wenn man sie Oma-like mit der Spitze in der hinteren Mitte um den Hals bindet. ABER: Dieses Tüchlein funktioniert gaaaaanz anders: Es ist total weich und obwohl es neben Seide auch Alpaka enthält, ist es völlig kratzfrei und durch die lockere Strickart zieht es sich wie Lämmerschwanz (sagt man das bei euch auch so? Das bedeutet, etwas ist ohne Ende dehnbar.)

 

IMG_9187

Es hat einen total weichen Fall und einen seidigen und zugleich kuscheligen Griff.  
IMG_9199

Und deswegen muss man es keinesfalls als Dreieck binden, sondern kann es verwegen um den Hals tüdeln, was mollig warm und zugleich lässig chic ist.

IMG_3957

Und jetzt kommen wir zum Viren streuen: Bei dem Garn handelt es sich um das Drops Garn Alpaka-brushed Silk, das in Deutschland noch bis zum Jahresende auf 1.75€(!!!) pro Knäuel reduziert ist. Für das Tüchlein hat Ursula 2 Knäuele gebraucht und mir verraten, dass das Ding auch noch super einfach zu stricken und schnell fertig ist. Das ist doch das ideale Geschenk: Materialpreis 3.50€, schnell fertig, in vielen Farben erhältlich.

In Dänemark bei Woolspire habe ich das Garn sogar für nur 1.34€pro Knäuel entdeckt, dazu kommen 4.95€ Versandkosten, aber auch wieder ein Rabatt von 15%, wenn man sich für den Newsletter anmeldet. Überzeugt?

(Nein, ich habe keine Kooperation mit dem shop, werde mir aber eine größere Menge von dem Garn für eine Kuscheljacke besorgen.)

Man liest sich im neuen Jahr, kommt gut hinüber!

Ingrid

 

 

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 330 Followern an